Auf das Hexengesetz mußt Du schauen
In vollkommener Liebe und vollkommínen Vertrauen

Lebe und laß die anderen leben
Sei gerecht im Nehmen wie im Geben

Dein Kreis soll sich dreimal entfalten
Um böse Kräfte draußen zu halten.

Auf daß der Zauber stets soll gelingen
Lasse ihn im Reim erklingen.

Mit sanftem Blick und leichter Hand
Sprich wenig, werde am Zuhören erkannt.

Der Mond nimmt zu, tanz rechts im Kreis,
singí, wer die Hexenrune weiß.

Der Sonne entgegen bei schwindendem Mond,
jetzt die bannende Rune sich lohnt.

Wenn der Mond der Göttin neu dann ist,
wird ihr zweimal die Hand geküsst.

Wenn der Mond seinen Höhepunkt erreicht,
findest du deinen Herzenswunsch leicht.

Hüt' dich vor Nordwinds mächt'gem Hauch,
schließ die Tür und reffe die Segel auch.

Wenn der Wind vom Süden weht,
Kuß und Liebe bei ihm steht.

Bläst der Wind von Westen zu,
finden die toten Seelen keine Ruh'.

Weht der Wind jedoch aus Osten,
bringt er Neues und will von der Festtafel kosten.

Neun Holzsorten gib in des Kessels Glut,
Enzünde sie rasch und verbrenne sie gut.

Holunder ist der Göttin geweiht,
verbrennst du ihn, ist der Fluch nicht weit.

Beginnt das Jahresrad sich zu drehn,
Laßt erstrahlen die Feuer des Fests Beltane.

Hat sich das Rad bis zum Julfest gedreht,
Entzünde das Scheit und zum Gehörnten bet'.

Blume, Busch und Baum sollst du pflegen,
Dann gehst du mit der Göttin Segen.

Wo das Wasser sich kräuselnd bricht,
Wirf einen Stein und du erhältst das Gesicht.

Ist auch dein Bedürfnis echt,
Die Gier der and'ren ist doch nicht recht.

Verbringst du zuviel Zeit mit Narren,
Spannt man dich vor deren Karren.

Die Begrüßung und der Abschiedsgruß
Wange wie Herz erwärmen muß.

Vor dem Dreifachen Gesetz sei stets auf der Hut,
Dreimal so schlecht und dreimal so gut.

Damit das Unglück nicht zu oft dich schaue,
trag den blauen Stern auf der Braue.

Du sollst stets treu in der Liebe sein,
Dann ist auch das Herz deines Liebsten dein.

Acht Worte der Kern, genauso gilt's:
Schadet es keinem, tu was du willst!

Bide the Wiccan Laws we must
In Perfect Love and Perfect Trust.

Live and let live
Fairly take and fairly give.

Cast the Circle thrice about
To keep the evil spirits out.

To bind the spell every time
Let the spell be spake in rhyme.

Soft of eye and light of touch,
Speak little, listen much.

Deosil go by the waxing moon,
Chanting out the WitchesĎ Rune.

Widdershins go by the waning moon,
Chanting out the baneful Rune.

When the Ladyís moon is new
Kiss the hand to her, times two.

When the moon rides at her peak,
Then your heartís desire seek.

Heed the North windís mighty gale,
Lock the door and drop the sail.

When the wind comes from the South,
Love will kiss thee on the mouth.

When the wind blows from the West,
Departed souls will have no rest.

When the wind blows from the East,
Expect the new and set the feast.

Nine woods in the cauldron go,
Burn them fast and burn them slow.

Elder be the Ladyís tree,
Burn it not or cursed youíll be.

When the Wheel begins to turn,
Let the Beltane fires burn.

When the Wheel has turned to Yule,
Light the log and the Horned One rules.

Heed ye Flower, Bush and Tree,
By the Lady, blessed be.

Where the rippling waters go,
Cast a stone and truth youíll know.

When ye have a true need,
Hearken not to othersís greed.

With a fool no season spend,
Lest ye be counted as his friend.

Merry meet and merry part,
Bright the cheeks and warm the heart.

Mind the Threefold Law you should,
Three times bad and tree times good.

When misfortune is enow,
Wear the blue star on thy brow.

Tre in Love ever be,
Lest thy loverís false to thee.

Eight words the Wiccan Rede fulfill:
An ye harm none, do what ye will!

(Eigene Übersetzung)
Home/Sitemap
Morwenna
Magie
Tarot
Feen
Astrologie
Hexenküche
Photoalbum
Rollenspiel
Bibliothek
Kalender + Sabbate
Kräutergarten
Adoption
Webgraphiken
Links
Odds'n'Ends
Fantasy Art
Copyright & Co.